Selbst zu dieser Stellungnahme wird schon wieder Unsinn über Verschwörungstheorien verbreitet…

Ein wenig verwirrend wird das Ganze durch die unglücklich Aussage des nationalen Gesundheitsdirektors Frankreichs, Jérôme Salomon, der generell von der Einnahme sog. NSAR (Paracetamol, Aspirin, ibuprofen u.a.) bei Virusinfekten abrät. [https://www.n-tv.de/wissen/Uni-Wien-warnt-vor-Fake-News-auf-Whatsapp-article21641641.html]. Das trägt natürlich nicht gerade zur Beruhigung der Bevölkerung bei und stiftet eher noch mehr Unbehagen. Ich halte die Einnahme von Paracetamol (schädlich für die Leber) und Aspirin (tatsächlich sehr geringes Risiko einer Blutbildveränderung, die das Immunsystem schwächt, aber völlig unabhängig vom Vorhandensein oder der Art eines Erregers) generell für nicht sinnvoll. Das hat aber nichts mit dem COVID19 zu tun. Ein Zusammenhang zwischen einem erhöhten Erkrankungsrisiko durch das COVID19 und die Einnahme von ibuprofen ist definitiv nicht bekannt und derzeit wohl kaum relevant.

Sinnvoller wäre zu überlegen, wie man das Immunsystem unterstützt (Vit.C, Zink, Vit.D, Omega-3, Beta-Glucan etc.). Mal fragen, was kann ich tun, statt immer nur, was sollte ich lieber nicht tun!
Ganz gratis gibt es ein gutes Stärkungsmittel für das Immunsystem: Das gab es heute gratis vor fast jeder Haustür, es heißt Sonne und frische Luft!

Persönlicher Kommentar:

Droht uns jetzt eine gefährliche Phase der Massenverunsicherung und Panikmache? Es ist das erste Mal in der Menschheitsgeschichte, daß eine sich so rasant ausbreitende Pandemie auf eine kommunikationstechinsch so intensiv vernetzte Welt trifft. In dieser Situation haben einzelne die Möglichkeit, durch die Verbreitung solcher fakenews weltweite Aufmerksamkeit zu erlangen. Wir sind alle angespannt und noch nachrichtenaffiner als je zuvor. Erffreulich, wie Menschen in der Regel zusammenhalten und „das Beste“ aus ihrer Situation machen wie in Italien. Das sollten wir sehr positiv zur Kenntnis nehmen, verbreiten und nachahmen und uns weniger um Elisabeth’s WhatsApp-Nachrichten kümmern!

Share on facebook
Share on twitter

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.